Dienstag, 28. Januar 2014

Unterwäsche von 1910-1950


Hallo ihr Lieben!

Heute schreibe ich über ein Kleidungsstück, welches man zwar nicht auf den ersten Blick sieht, aber seit Jahrhunderten schon immer wieder neu erfunden und entwickelt wird: Die Unterwäsche! Kein Kleidungsstück wurde so heiß  diskutiert und machte so große Sprünge in der Herstellung der Materialien!
Die Geschiche der Unterwäsche geht bis zu den Ägyptern zürück, aber diese Flut von Text will ich euch ersparen und so hüpfen wir gleich ins 20.Jahrhundert!

Nach dem ersten Weltkrieg befreiten sich die Frauen nach und nach von stoffreicher Anständigkeit. Die Frauen, die noch als kleine Mädchen kiloweise weiße Leinenwäsche trugen, tanzten als junge, knabenhafte Mütter den Charleston. 
Sie trugen nur noch soviel Unterwäsche, wie in ein Handtäschchen passte. Die Röcke wurden immer kürzer, um die Kunstseidenstrümpfe, die ihre Beine umschlossen, zu zeigen.





Die weisse Standartfarbe der Unterwäsche wurde durch Pastelle wie rauchblau, lindgrün und rosé verdrängt. Um möglichst wenig aufzutragen unter den glatten Hängerkleidern der Goldenen Zwanziger wurde die ,,Schlupfhose" erfunden. Der Büstenhalter hatte damals die Funktion, die weiblichen Rundungen möglichst unauffällig zu machen.

1929 ist es den Amerikanern gelungen, dünnere Gummifäden herzustellen. Im gleichen Jahr stellten sie auch fest, dass die bisherigen Büstenhaltermaße nicht allen Körpchen- und Brustumfanggrößen gerecht wurden.Gegen Ende der 30er Jahre kamen dann trägerlose Corselets auf, die dank gummielastischer Einsätze hielten. Es gab auch neue Büstenhalter, die verstellbare Träger und einen Vorderverschluss hatten. Von da an besaß jede noch Frau einen Hüft- und Strumpfhalter!;)



Zu Beginn der 50er Jahre wurden die Büstenhalter nicht mehr rund sondern spitz geschnitten.  Im folgenden Jahrzehnt wurde die neue Wunderfaser Lycra erfunden, die es  ermöglichte, nahtlose Strümpfe herzustellen. Doch während noch alle Welt über diese neue Erfindung staunte, brodelte es bereits unter der mitteleuropäischen Oberfläche. Der Büstenhalter wurde von den amerikanischen Frauen öffentlich als Unterdrücker der freien Weiblichkeit erklärt.Weil die Frauen keine BH′s mehr trugen, musste sich die Wäscheindustrie etwas Neues einfallen lassen. Von da an bestand der BH nur noch aus einem Hauch von Nylon und Tüll, hatte aber trotzdem eine stützende Funktion. 







Und jetzt nochmal einen großen Sprung ins 21.Jahrhundert und den Dessous des modernen Pin Up Girls: Allen voran die unwiederstehliche Dita und Bernie Dexter!




Ich liebe ja Dessous...ich finde auch das Retro-lastige Dessous so gut wie jeder Frauenfigur schmeicheln da sie nicht vorhandene Rundungen herzaubern und andererseits überflüssige Rundungen schön kaschieren! Und auch wenn vielleicht doch etwas weniger Haut zu sehen zu sehen istvals bei modernen Dessous, sieht man als Frau einfach unbeschreiblich sexy aus und fühlt sich auch so!
Wie sieht es mit euch aus? Wir alle lieben ja den Charme vergangener Zeiten..aber gibt es einige von euch die auch bei der Unterwäsche im Alltag auf Vintage setzen und das durchziehen oder bleibt ihr eher bei sexy , vintage angehauchten Dessous für schöne Abende zu zweit und gegenwärtige Unterwäsche im Alltag? Habt ihr auch  das ein oder andere hübsche Teil zuhause hängen?


Herzlichst, euer Fräulein VintageKreativ








Kommentare:

  1. Also ich muss ehrlich gestehen das ich momentan keine Original Vintage-Dessous trage. Lediglich ein paar Nahtnylons und 2 Unterkleider aus den 50ern nenne ich mein Eigen. Ansonsten setze ich auf Dessous von What Katie Did. Desweiteren besitze ich diverse Teile von Dita von Teese (sowohl von Follies als auch Wonderbra).
    Aber auch bei C&A, H&M und New Yorker werde ich ab und an fündig.

    Liebst, dein Perlchen Noir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch im Besitz einiger Mieder -und Hüftgürtel(Miss Mole hat da einige schöne Sachen) ,Nahtstrümpfen,Büstenhalter und Korsettes...hier werde auch ich meistens bei H und M fündig,aber auch bei Triumph!
      Ich persönlich habe zwar schon einige originale Vintagestücke erspäht,aber irgendetwas in mir kann sich mit dem Tragen von Vintagedessous nicht anfreunden. Warum das so ist kann ich mir selbst nicht erklären?!
      Daher lieber was Neues,Ungetragenes.Aber es gibt ja immerhin mehr als genug Onlineshops die Wäsche anbieten!

      Löschen
  2. Amazing post!! And very interesting!

    XOXO!

    AntwortenLöschen