Dienstag, 4. Februar 2014

Me made Lena Hoschek Ribbon Skirt

Ich grüße euch meine lieben Leser!

Heute geht es mir nun schon etwas besser und ich fühl mich schon wieder motiviert zu schreiben!
Also ich muss euch sagen ich bin ein großer Lena Hoschek Fan! Das Problem ist nur: Ihre Sachen sind einfach sündhaft teuer und für jemanden in Ausbildung oder mit einem Normalsterblichen Gehalt kaum zu bezahlen.
Als ich den Online Shop unserer lieben Frau Hoschek zum ersten Mal durchstöberte, hab ich mich in einen Ihrer "Ribbon-Skirts"(Bänderrock) verliebt. Und ich muss zugeben ich habe schon alle möglichen Einsparungen durchgerechnet die ich machen muss um ihn auch kaufen zu können! Leider wäre es sich auch so nicht ausgegangen oder ich wollte nicht soviel dafür ausgeben...aber egal...das Schicksal wollte es anders:)
Als ich dann wieder mal in meinem Lieblingsstoffgeschäft zu Besuch war fiel mir zum ersten mal dieser Gang mit allen möglichen Bändern auf, und da liegt ja die Schlussfolgerung auf der Hand: Ich näh mir den Rock einfach selber! Gesagt, getan!
Ich habe mir zuerst einen ganz normalen halben Tellerrock genäht(also keinen ganzen Kreis sondern einen halben, so wie auch der von Lena Hoschek gemacht ist), und hab dann die Bänder nach der Reihe draufgenäht.
Insgesamt habe ich von jedem Band und jeder Borte ca. 6 Laufmeter genommen. Wobei nach oben hin, also zur Hüfte, braucht man natürlich weniger.
Neu kostet der Rock um die 400 Euro. Natürlich war er auch so nicht billig aber trotzdem hab ich insgesamt viel weniger bezahlt, nämlich genau 180 Euro. Darin enthalten sind der Unterstoff und alle Bänder.

Und hier ist mein Schmuckstück:



 
 
 
 
Bluse: Collectif
Cardigan: H&M
Rock: Me made
Schuhe: Shoe for U
Man beachte nicht meinen Gesichtsausdruck! Schließlich geht es ja um den ROCK!! :)

 



Ich finde er sieht sogar etwas trachtig aus. Aber ich denke er lässt sich ziemlich gut kombinieren.
Er ist natürlich auch nicht perfekt weil einige Züge drinnen sind je näher an der Hüfte...aber das hab ich leider wirklich nicht rausbekommen. Vielleicht beim nächsten!?

Und hier ist der Originale von Lena Hoschek:
                          
Euer Fräulein VintageKreativ



Kommentare:

  1. Super und ich finde ihn viel schöner als das Original! :)

    AntwortenLöschen
  2. Der Rock ist wirklich schön geworden - du bist wirklich sehr talentiert.

    Liebst, dein Perlchen Noir

    AntwortenLöschen
  3. Danke das ist lieb von euch!
    Und als Laie erkennt man Unterschied kaum...mir ist schon des Öfteren ausgefallen dass so manch einer auf den Rock gestarrt hat. Entweder liegt es daran, dass sie glauben es ist ein Lena Hoschek, oder die Leute denken sich: Oh Gott...wie sieht die denn aus??
    Das zweite wäre ich ja schon gewohnt:)

    Alles liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, dass das einfach sehr ungewöhnlich ist - das reicht ja schon zum Gucken ;)

      Irgendwie gaukelt einem die Bloggerwelt ja überall Modekenntnis und Nähwahn vor, der in der 'normalen' Bevölkerung gar kein Echo findet. Ich glaube es wird höchstens 1-2 Menschen geben, die da wirklich den Hoschekstil erkennen..

      Löschen
  4. der rock ist ja super! den würde ich auch sofort anziehen...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :) Dein Rock ist dir wirklich supertoll gelungen! Ich habe letzte Woche auch einen Hoschek Rock anprobiert - allerdings nachdem ich auf das Preisschild gesehen habe :/ hab ich mich dazu entschlossen mir den Rock selber zu nähen. Nun ja ich bin Näh-Laie, und wollte dich fragen welchen Unterstoff du für deinen Rock gewählt hast und ob du erst nachdem du den Rock genäht hast die Bänder draufgenäht hast oder schon vorher :D Sorry für meine doofen Fragen =)
    Alles Liebe, Madeleine

    AntwortenLöschen